Page 8 - 7 morgen-Magazin 1/2021
P. 8

                             Unsere Lieblingsbücher
                                Ellen Weineck, Buchhändlerin
Der Tausch
Claire Cook, von ihrem Ehemann miss- handelt, plant ihrer Ehe und ihrem ge- walttätigen Mann zu entfliehen. Am
Flughafen trifft sie Eva, die ebenfalls vor et- was davonläuft. Die beiden Frauen beschlie- ßen spontan, ihre Tickets und die geplanten Flüge und somit auch ihre Identitäten zu tau- schen. Doch eins der beiden Flugzeuge stürzt ab, ohne Überlebende.
Richtig spannende, kurzweilige Unterhal- tung, die einen auf der Flucht und der Verfol- gung der beiden Frauen mitfiebern lässt – und auch die eine oder andere Überraschung bereithält.
Julie Clark
Der Tausch
Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.
359 S., E 12,99 Heyne Auch als eBook erhältlich.
Schöner lesen · Frühjahr 2021
Stefanie Wirth, Buchhändlerin
E Die Toten vom Gare d’Austerlitz
ddie Giral, ein Mann mit schwerer Ver- gangenheit und seines Zeichens Kom- missar bei der französischen Kriminal-
polizei, versucht 1940 im besetzten Paris den Mord an vier polnischen Flüchtlingen aufzu- klären. Nicht einfach, wenn sich Gestapo, Wehrmacht und der Sicherheitsdienst in die Ermittlungen einmischen.
Ein spannender, historischer Thriller mit tol- len Protagonisten. Keiner ist, was er vorgibt zu sein, und es scheint, dass jeder seine eige- ne Agenda verfolgt. Es gibt hier kein Gut und Böse.
Und in vielerlei Hinsicht ist dies auch ein sehr aktueller Roman, der noch lange nachwirkt, auch durch die kraftvollen Bilder, die der Au- tor zu erzeugen vermag. Ich freue mich auf mehr von Chris Lloyd und Eddie Giral.
Chris Lloyd
Die Toten vom Gare d’Austerlitz
473 S., E 15,95 Suhrkamp Auch als eBook erhältlich. erscheint am 19. April 2021
Sandra Lückerath, Buchhändlerin
Roboter träumen nicht
hne Menschen ist die Welt so viel
besser dran ... Ihre Fehler verviel-
fältigten sich. Sie ließen uns kei-
     »O
ne Wahl.« So startet die Geschichte von dem 12 Jahre alten Roboter XR_935, welche zu- gleich spannend, gefühlvoll, lustig und lehr- reich ist. Die Menschheit ist vermeintlich aus- gestorben, doch eines Tages findet XR_935 das Mädchen Emma in einem verlassenen Bunker. Ist die neue Roboterwelt doch nicht so perfekt, wie sie scheint?
Ein Buch, das so viele aktuelle Themen be- leuchtet, wie z.B. künstliche Intelligenz und Klimawandel, und zudem noch ethische und philosophische Fragen kindgerecht klärt. Sehr lesenswert.
Lee Bacon
Roboter träumen nicht
Ab 10 Jahren.
336 S., E 14,95 Loewe Auch als eBook erhältlich.
                                            8


































































   6   7   8   9   10